Benedikt Lika

Florian-Simbeck-1349-s
Stadtrat in Augsburg, Inklusionsaktivist

Inklusion ist eines der gesellschaftsprägenden Aufgaben der nächsten Zeit und ich freue mich,dass die diesjährige Ausbildungsmesse in Marktoberdorf diesen Schwerpunkt gewählt hat.

„Wer Inklusion will, sucht Wege. Wer sie nicht will sucht nach Begründungen!“ Ich wünsche uns, dass die Besucherinnen und Besucher gemeinsam mit den Ausstellern „Pfadfinder“ werden, die gemeinsam diese Wege suchen und finden und dass die Ausbildungsmesse in Marktoberdorf in die gesamte Region ausstrahlt und Verantwortliche in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft weiterhin ermutigt, die bereits eingeschlagenen Pfade weiter zu begehen.

„Nicht über uns, mit uns!“ Ich erhoffe mir einen Paradigmenwechsel in der Wahrnehmung von Menschen mit Behinderung, der den Blick auf die Fähigkeiten und Talente statt der Defizite richtet. Die Zeit ist reif dafür. Ein gemeinsamer, persönlicher und direkter Austausch untereinander, wie ihn die Ausbildungsmesse bieten kann, ist dafür die am besten geeignete Plattform.

Noch ist die Partifikation von Menschen mit Behinderung am ersten Arbeitsmarkt ausbaufähig. Noch existieren Barrieren und Befürchtungen, sowohl auf Seiten der Arbeitnehmer und der potentiellen Arbeitgeber. Diese können in der Regel allerdings beseitigt werden, wenn man die vorhandenen Werkzeuge von der Eingliederungshilfe über Integrationsdienste bis zu diversen Fördergelder kennt und nutzt. Auch hierbei soll diese Messe beitragen.

Als ein in der Politik aktiver und vernetzter Inklusionsaktivist habe ich gerne die Schirmherrschaft für die Messe in Marktoberdorf übernommen. Möge sie bereichernd, vernetzend und horizonterweiternd für alle sein!!

autogramm001