Mein Name ist Julia Theil und ich mache gerade eine Ausbildung zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik bei der Firma Bihler. Aktuell bin ich im dritten Lehrjahr.

Start der Ausbildung: Teambildungstage

Am Beginn der Ausbildung standen die Teambildungstage für alle neuen Azubis auf dem Plan, um sich besser kennen zu lernen. Wir machten viele Teamspiele, hatten gemeinsam sehr viel Spaß und wuchsen schnell zu einem großen, starken Team zusammen. Abends gab es dann sehr leckeres Essen und Trinken.

Grundkurs, Arbeiten mit Strom, Abteilungsdurchlauf

Und dann ging es auch schon richtig los. Als erstes machten wir einen Grundkurs in der Lehrwerkstatt in Füssen mit unseren Ausbildern Peter Neumann und Marius Kellner. Sie zeigten uns, wie man mit allen Werkzeugen richtig umgeht. Dann durften wir auch schon elektrische Schaltungen nach Schaltplan verdrahten. Unsere Ausbilder erklärten uns darüber hinaus, wie die ganzen Bauteile der zu verdrahtenden Schaltungen funktionieren. Wenn dann alle Grundlagen sitzen, dürfen wir auch schon in die Abteilungen. Dort lernt man alle verschiedenen Bereiche der Firma und des Berufes kennen, zum Beispiel den Schaltschrankbau, die Elektroapplikation und die Elektroabteilung Füssen. Der  Abteilungsdurchlauf macht mir sehr viel Spaß, denn er zeigt, wie vielseitig dieser Beruf ist und welche Möglichkeiten man nach der Lehre hat.

Gut zu wissen …

Grundsätzlich sollte man ein gutes technisches Verständnis, Geduld und Fingerfertigkeit haben. Ebenso empfehle ich ein Schülerpraktikum, um sein zukünftiges Arbeitsfeld und seine zukünftigen Ausbilder besser kennen zu lernen. Höflichkeit und Teamfähigkeit sind ebenfalls Eigenschaften, die ein Bewerber mitbringen sollte.

Julia Theil