In dem Beruf des Feinwerkmechanikers geht es um höchste Präzision bis zum 1.000tel Millimeter. Feinwerkmechaniker fertigen hochpräzise Bauteile für verschiedenste Anwendung, von kleinen Bauteilen über sehr komplexe Bauteile bis hin zu Baugruppen und Fertigungszellen.

Dabei ist das Tätigkeitsfeld des Feinwerkmechanikers sehr vielfältig. Zu Beginn eines Kundenauftrags werden mit dem Kunden die technischen Details geklärt und auf Basis technischer Zeichnungen wird ein Produkt entwickelt. Hierfür brauchst Du natürlich Kenntnisse in Geometrie und Physik, sowie ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Wenn die Zeichnung fertig ist, muss der Arbeitsablauf geplant, umgesetzt und kontrolliert werden.

Der Auftrag wird auf computergesteuerten Werkzeugmaschinen gefertigt. Bei der Erstellung des Steuerungsprogramms kannst Du Deine Freude an der IT zur Geltung bringen. Nach dem Einrichten der Maschine, fertigst Du den Auftrag und übernimmst zusätzlich Aufgaben der Qualitätskontrolle.

Je nach Einsatzgebiet hast Du auch Verantwortung für Arbeitsabläufe, Prozessoptimierung und Ergebniskontrolle. Dazu kommt die Kundenberatung und -betreuung während der Entwicklung, der Montage sowie bei Instandsetzungen und Reparaturen.

Für uns steht eines fest: Der Beruf des Feinwerkmechanikers / der Feinwerkmechanikerin ist alles andere als langweilig. Der Berufsalltag ist spannend, anspruchsvoll und auf jeden Fall hochpräzise.